Denkmal Kaiser Franz I.
Denkmal Kaiser Franz I. - © Citype
Bild: Denkmal Kaiser Franz I. am Platz „In der Burg“. Die Bronzefiguren
stehen auf einem Sockel aus Mauthausener Granit (Oberösterreich).
Am Platz „In der Burg“: Ferdinand I. ließ 1842-46 das Denkmal für seinen Vater von Pompeo Marchesi errichten. Die insgesamt 18 Tonnen schweren Figuren wurden in Mailand in Bronze gegossen und nach Wien transportiert. Die gutdokumentierte Reise benötigte damals 33 Tage. Vier Großstatuen symbolisieren Glaube, Stärke, Frieden und Gerechtigkeit. Der für Sockel und Basis verwendete, polierte graue Granit stammt aus dem Gehmacherbruch in Mauthausen (Oberösterreich). Der Transport nach Wien erfolgte per Schiff über die Donau.
Text auszugsweise aus
Robert Seemann
Herbert Summesberger

Wiener Steinwanderwege
Die Geologie der Großstadt
Mit Photos von Alice Schumacher

Verlag Christian Brandstätter, Wien-München
mit freundlicher Genehmigung
Christian Brandstätter Verlagsgesellschaft m.b.H.
Das Verlagsservice für Museen, Unternehmen und öffentliche Stellen
www.brandstaetter-verlag.at
Bücher bei Amazon zum Thema
Wiener Denkmäler
Weitere Ergebnisse zum Thema
Wiener Denkmäler
seite weiterempfehlen seite drucken nach oben nach oben