Donaupark
Bis 1960 wurden weite Teile des Gebietes zwischen Wagramerstraße, Siedlung Bruckhaufen, Arbeiterstrandbadstraße und Hubertusdamm im 22.Bezirk (Wien-Donaustadt) als Mülldeponie genützt. Dieses Gelände, nur vier Kilometer Luftlinie vom Stephansplatz entfernt, bot sich nach Sanierung dieser Deponie für die Errichtung einer Parkanlage an. Die Wiener Stadtverwaltung beschloss die Errichtung einer solchen Anlage, in Verbindung mit einer Wiener Internationalen Gartenschau 1964.
Eingang zum Donauturm
Herzstück des Donauparks ist der 1964 eröffnete, 250 Meter hohe Donauturm , der inzwischen zu einem Wahrzeichen Wiens wurde. Mittels Schnelllaufzug erreicht man die 150m hohe Aussichtsterrasse, sowie zwei Restaurants (Tischreservierung Tel. (++43 1) 263 35 72) welche sich langsam („eine Zigarettenlänge") um die Turmachse drehen. Von hier bietet sich eine herrlichen Blick über Wien und seine z.T. neue Umgebung: z.B. den Donauraum mit Donauinsel , CopaCagrana, Neue Donau, Alte Donau, Gänsehäufl , Donaustrom mit Staustufe Wien, Nationalpark „Donau-March-Thaya" , DonauCity, UN-Gebäude und AustriaCenter . An klaren Tagen sieht man vom Donauturm auch bis zum nächsten 2000er (Schneeberg), oder bis nach Bratislava (Slowakische Republik).
Donaupark mit Irissee, im Hintergrund die Alte Donau.
Zu Füßen des Donauturmes befindet sich die rund 20 ha große Papstwiese - hier versammelten sich die Gläubigen anlässlich des Papstbesuches 1985 zu einer Messe. Heute erinnert ein großen Kreuz aus Stahl an dieses Ereignis. Die Papstwiese ist heute Treffpunkt zahlreicher Freizeit- und Sportfreaks. Auch in jenen Baulichkeiten wo im Rahmen der WIG 64 die Gärten der Nationen untergebracht waren, befinden sich heute Spiel- und Sporteinrichtungen. Um den 1993 von der MA 45 renaturierten Irissee steht heute noch ein Altbestand an Silberpappeln.
© www.wien.gv.at
Leherb Mosaik                                          Rosarium
Für unsere kleinen ParkbesucherInnen stehen viele Spielplätze und ein Streichelzoo zur Verfügung; für ältere ParkbesucherInnen Schach. Beliebt sind auch noch die gratis-Tennisplätze in der Nähe des Donauturms, sowie der Minigolfplatz im Bereich der Arbeiterstrandbadstraße. Der Donaupark ist gut an das Wiener Radwegnetz angeschlossen und bildet heute eine Einheit mit dem Erholungsgebiet Neue Donau.
Allgemeines

Lage: 22., zwischen Arbeiterstrandbadstraße,
Donauturmstraße und Am Hubertusdamm
Größe: 604.000 m2
Erreichbarkeit: U1 (Stationen Alte Donau oder Kaisermühlen/VIC),
Autobus 20BA
Parktelefon im Gartenbezirk 7 (22.,Donauturmstr.2): (++43 1) 269 79 21, Leopold Willinger, E-Mail: wm@m42.magwien.gv.at

Parköffnungszeiten: Der Donaupark ist immer geöffnet.

aus
Websercice der Stadt Wien
wien.at vereinigt umfangreiche Informationen und Dienste zu allen Lebensbereichen der Stadt Wien sowie zahlreiche weitere Services
www.wien.gv.at
Weitere Ergebnisse zum Thema
Donaupark
seite weiterempfehlen seite drucken nach oben nach oben