Sehenswürdigkeiten in Wien
Kurkonditorei Oberlaa
Werbeflaeche1
 
  
Schwammerlgulasch
Zutaten:
500g   Eierschwammerl
50g   Butter (Öl)
1   Zwiebel
    Tomatenmark
    Salz, Paprika
    Obers
20-30g   Mehl zum Binden
    Gulaschwürze
Zubereitung:
Zwiebel in heißer Butter goldgelb anrösten, die geputzten, blättrig geschnittenen Eierschwammerln dazugeben, ebenfalls anrösten, mit Paprika und Salz würzen und weichdünsten. Dann gibt man nach Geschmack Tomatenmark dazu, gießt nach Bedarf auf und läßt alles gut durchdünsten.

Will man die Soße gebunden haben, so kann man die Pilze vor dem Aufgießen mit 20-30 g Mehl stauben und auch mit Obers oder Gulaschwürze verbessern.
Beilagen:
Gebäck, Servietten- oder Semmelknödel
Eierschwammerl
Die Hutunterseite ist mit mehr oder weniger breiten, teils gegabelten und anastomosierenden (miteinander verbundenen) Leisten bedeckt, die allmählich in den Stiel auslaufen. Das Fleisch ist weiß bis blaßgelb.
Frische Exemplare des Pfifferlings
riechen fruchtartig (nach Aprikosen).
Der Pfifferling ist ein Mykorrhizapilz, der mit diversen Nadel- und Laubbäumen Symbiosen eingehen kann. In Mitteleuropa ist der bevorzugte Symbiont die Gemeine Fichte, gefolgt von der Rotbuche, außerdem kommt er vergesellschaftet mit Eichen, Kiefern, und Tannen vor. Der Pfifferling besiedelt diverse Waldtypen auf mäßig trockenen, basen- und nährstoffarmen Böden, in Kalkgebieten werden nur oberflächlich versauerte Böden besiedelt. Er wächst oft sehr gesellig in Jungpflanzungen und an mehr oder weniger offen, nur schütter von Gräsern, Stauden und Moosen bewachsenen Stellen. Die Fruchtkörper des Pfifferlings erscheinen von Juni bis November.
© Oligo - Fotolia.com
Der Pfifferling kommt in Australien, Südamerika, Nordasien, Nordamerika und Europa vor. In Europa ist der Pfifferling weit verbreitet..

Der Pfifferling ist bereits seit dem Altertum ein beliebter Speisepilz, er wird in großen Mengen gehandelt, in Deutschland angebotene Pfifferlinge kommen meist aus ostmitteleuropäischen, baltischen und osteuropäischen Ländern.
Dieser Bericht basiert auf einem Artikel der
WIKIPEDIA - Die freie Enzyklopädie
und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz
für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
de.wikipedia.org
 
Bücher bei Amazon zum Thema
Pilze / Rezepte
Weitere Ergebnisse zum Thema
Rezepte
seite weiterempfehlen seite drucken nach oben nach oben
alle Ärzte in Wien   diensthabende Apotheken in Wien   Notdienste Wetter
wien-vienna auf facebook   wien-vienna auf twitter   Buchtipps Veranstaltungstipps
Newsletter abonnieren   rss-feed abonnieren   Mail an die Redaktion Kunden-Login
 
Folge wien-vienna.at auf Facebook
Folge wienviennaat auf Twitter
design by gaube - 2011
 
 
© Citype Internet-Portal BetriebsgesmbH A-1020 Wien, Praterstrasse 40/V (Lokal)

Impressum     Quellenverweise     FAQ     Ihre Ansprechpartner     E-Mail an die Redaktion
  wien-vienna.at in Englisch      RSS Feed      Kunden Log in      Newsletter abonnieren     Werbung in wien-vienna.at